By



Autorenbild in den SERPs – neue Erkenntnisse März 2014

In den letzten Wochen habe ich nach meinem Artikel zur Reduzierzung der Authorship-Snippets Ende 2013 viel zu diesem Thema getestet und einige interessante Erkenntnisse gewonnen, die ich hier nun mal veröffentlichen möchte.

Im erwähnten Artikel habe ich beschrieben, dass mein Autorenbild verschwunden und dadurch die Klickrate in den SERPs deutlich gesunken ist. Das Autorenbild ist seit einigen Tagen wieder da, was mich und meine Kickrate erleichtert. 😉

Die Frage ist: Warum wird das Bild nun wieder angezeigt?

Eine allgemein gültige Antwort gibt’s natürlich wie immer bei SEO-Tests nicht. Aber ich beschreibe hier, was ich getan habe bzw. wie die aktuelle Situation aussieht:

  1. Die Webseite, die das Bild verloren hat und nun wieder gewonnen hat, hat sich nicht sonderlich hinsichtlich SEO-KPIs verändert (nur leicht gestiegene Sichtbarkeit, kaum Backlinks, allgemein keine sehr „starke“ Webseite).
  2. Ich wurde mit meinem Autorenprofil bei einer weiteren relativ starken Webseite zum Autor und habe dort im Blog den ein oder anderen Artikel veröffentlicht. Das Thema der Seite war allerdings ein völlig anderes.
  3. Ich habe regelmäßig (ca. alle 1,5 bis 2 Wochen) einen neuen Beitrag auf meiner Webseite veröffentlicht.
  4. Nur 4 Leute haben mich persönlich in ihren Google+ Kreisen seitdem aufgenommen (insgesamt jetzt 47 Personen).
  5. Ich habe eine Community zum Thema bei Google+ gegründet und regelmäßig (alle 3-4 Tage) Beiträge der Webseite sowie externe Infos geshared. Das Engagement ist gleich null, die Community hat 3 Mitglieder.
  6. Ich habe eine „Google+ Seite“ zur Website erstellt, in der ich ebenfalls die gleichen Inhalte wie in der Community poste. Die Seite wurde bislang aber erst von 6 Personen eingekreist.

Fazit:

Wir halten fest: Es liegt wahrscheinlich nicht an der „SEO-Stärke“/Größe/Autorität/Ranking der Webseite. Da hat sich nicht viel geändert. Es liegt auch nicht an der Anzahl meiner „Follower“.

Dass wieder ein Bild in den SERPs angezeigt wird könnte aufgrund der aktuellen Situation an Folgendem liegen:

  • Zusätzlich Autorenschaft bei einer größeren Webseite
  • Google+ Community zum Thema eröffnet und moderiert (jedoch kaum Engagement)
  • Regelmäßige Veröffentlichungen als Autor (ca. 1x pro Woche)
  • (auch immer möglich: Google hat den Algorithmus wieder angepasst)

Vielleicht helfen die Erkenntnisse ja dem einen oder anderen Leser beim Versuch, das Autorenbild in den SERPs anzeigen zu lassen.