By

SEO und seine Manager im Jahr 2014

Die Zeiten, in denen SEO einfach ein Online Marketing Kanal war, der rein durch Keyword-optimierte Texte und Linkaufbau optimiert werden konnte, sind nun schon lange vorbei. „SEO“ ist viel komplexer geworden, muss ganzheitlich gedacht werden und gliedert sich in viele Themengebiete. SEO selbst wird mittlerweile sehr stark von angrenzenden Teilbereichen, die mit einer Website bzw. einem Unternehmen zu tun haben, beeinflusst.

Das heißt natürlich auch, dass man diese Teilbereiche kennen und verstehen muss, möchte man im Jahr 2014 erfolgreich nachhaltige SEO betreiben. Natürlich kann ein SEO-Experte nicht alle Bereiche bis ins Detail beherrschen, aber das ist auch gar nicht nötig. SEO bedeutet heute, 1. die Basisarbeit zu leisten und die Grundlagen bzgl. Webseite sicherzustellen und 2. alle angrenzenden Themenbereiche im Sinne eines positiven Effektes auf die organischen Rankings zu „managen“. Read More

By

Wie erkennt man ein Google Update?

Google bringt regelmäßig Updates heraus – wer im Online Marketing-Bereich tätig ist und mit Suchmaschinenoptimierung zu tun hat, weiß das nur zu gut. Die Platzierung einiger Keywords verbessert oder verschlechtert sich, was meist direkte Auswirkung auf den Traffic und die Conversions der betroffenen Webseite hat.

Updates werden entweder unregelmäßig zu bestimmten Zeitpunkten eingespielt (wie z.B. die 4 Penguin-Algorithmus Updates bisher) oder regelmäßig eingebracht (wie z.B. Panda-Updates).

Verstößt man mit seiner Webseite offensichtlich (und im größeren Stil) gegen die vom Suchmaschinenriesen definierten Google Quality Guidelines für Webmaster, droht auch eine manuelle Abstrafung, was einem (temporären) Filter gleich kommt. Dieser kann auch nur „manuell“ wieder aufgehoben werden, man muss sich mit Google in Verbindung setzen.

In diesem Artikel geht es um Algorithmus Updates, nicht um manuelle Maßnahmen. Da Google die meisten dieser Updates nicht direkt unmittelbar kommunziert, muss man andere Wege gehen die Updates zu erkennen und zu bewerten. Read More

By

Authorrank – Gedanken zum „Trendthema“ 2014

In fast allen einschlägigen SEO-Blogs liest man in den Ausblicken für 2014 immer wieder von der steigenden Wichtigkeit des Authorrank.

Es scheint so, als wären bisherige Trendthemen wie hochwertiger Content, tolle Backlinks und eine hohe soziale Aufmerksamkeit nun nicht mehr die  vorrangigen Themen. Ist es denn egal geworden, was in welcher Qualität über welche Kanäle verbreitet wird und wie oft das verlinkt wird? Hauptsache es wird von jemanden verfasst, der einen größtmöglichen Authorrank besitzt?

Nun, ganz so ist es natürlich nicht. Aktuell ist der Authorrank laut Matt Cutts noch nicht mal ein direkter Rankingfaktor (der „Authorrank“ wurde bisher auch noch überhaupt nicht von Google erwähnt), aber – so wird es sicher kommen – er wird zu einem solchen. Wenn die Zeit gekommen ist – das heißt, wenn die breite Masse der Webmaster (einer Branche) Autoreninfos über die Website-Inhalte bereitstellen. Und dann wird Google versuchen, den Faktor immer stärker zu gewichten. Read More